FANDOM


III. Buch: Ein neues System. [Notwendigkeiten und Transparenz.] Ein Neues System, eine neue Überzeugung: Der politische Humanismus.

Prolog + Einführung:

Kapitel 1: Informative - Die Informationsgebende 4. Gewalt


Aufgaben: - Sicherung der Informationsfreiheit - Sicherung der Meinungsfreiheit - Öffnung der Regierung für eine Rätedemokratie - Moderierung/Vereinfachung von komplexen Inhalten, - Halbjähriger Regierungsbericht (Ähnlich Quartalszahlen bei aktiendotierten Unternehmen), - Bildungsförderung - Kulturförderung - Geodaten - ständig aktualisierte Statistiken über alle Gewalten [...]

Legislative (Gesetzgebend) + Judikative (Rechtsprechend) + Exekutive (Durchführend) + Informative (Informationsgebend)


Kapitel 2: Ökonominative - Die unbekannte 5. Gewalt

Ich denke jedem ist klar was ich hier gerade vorschlage... Hier umreiße ich erstmal nur kurz ihre Aufgaben, weiteres folgt wenn mein Zeitplan nicht so eng ist:

- Finanzüberwachung der anderen Gewalten mit Anzeigepflicht und Vetorecht bei Ungereimtheiten etc. - Schuldenverbot Überwachung (Staatsschulden können nur mit Zustimmung des Nationalrates und per Volksentscheid aufgenommen werden. Tilgung muss vor Schuldenaufnahme feststehen.) - Rohstoffüberwachung und Reservewesen - Landpacht- und Mietüberwachung - Kartellüberwachung - Patentüberwachung - Investitionsförderungen - Start-Up-Förderungen - Steuerüberwachung/Kontrolle/Einnahme - Auslandskonsulate und Handelsbeziehungen - Rationalisierungserkundungen (Automationsförderung) und Ausrufen von Ideenwettbewerben [...]

Legislative (Gesetzgebend) + Judikative (Rechtsprechend) + Exekutive (Durchführend) + Informative (Informationsgebend) + Ökonominative (Wirtschaftende)

Kapitel 3: Systemischer Fortschritt [...]

Kapitel 4: Das Ziel [...]





Kapitel 5: Ein Vorschlag für den politischen Entwicklungsplan [Siehe extra Dokument. Version vom 18.06.2011] [Die Ökonominative und ihre Rolle fehlen noch]

Es handelt sich hier um eine der Grundüberzeugungen des Humanismus: "Die menschliche Gesellschaft soll in einer fortschreitenden Höherentwicklung die Würde und Freiheit des einzelnen Menschen gewährleisten." Wir haben uns gefragt wie so eine ständige Weiterentwicklung aussehen könnte und vor allem wie man sie heute umsetzen kann. Revolutionen haben ihre Ineffektivität bewiesen in dem sie zu unzähligen Toten und immer nur kleinen Fortschritten führten. Ursache ist die explosive Aufstauung von Problemen und unzufriedenheiten über einen langen Zeitraum. Die Völker erwachten immer nur dann, wenn die Situation insgesamt so gut wie nicht mehr auszuhalten war. Schnell kam die Idee eines ryhtmisch aufgebauten, mehrphasigen Plans - einer ständigen Revolution auf wie sie schon Trotzki skizzierte. Zielsetzung ist die Einführung einer direkten Demokratie.


Phasenübersicht der Legislative bestehend aus Stadt-, Regional- und Nationalräten

Regierungszyklus 1 "Die Einführung" [5 Jahre]

Phase I - Bewusstseinsphase [1 Jahre] Phase II - Umsetzungsphase [2 Jahre] Phase II - Analyse und Ratifizierungsphase [2 Jahre, Grundlage für beginn des nächsten Zykluses]

Regierungszyklus 2 mit groben Zielsetzungen durch Phase 1 [5 Jahre]

Phase I - Bewusstseinsphase [1 Jahr, Konkretisierung der Zielsetzungen.] Pahse II - Umsetzungsphase [2 Jahre] Phase III - Analyse und Ratifizierungsphase [2 Jahre]

Die Zusammensetzung des Nationalrates sollte zu beginn jeder Phase überprüft, bestätigt und revidiert werden. Zusätzlich sollte der Mechanismus des Scherbengerichts eingeführt werden. Fortschritte, Probleme und anderes sollen in einem halbjährlich erscheinendem Regierungsbericht Zusammengefasst werden. Kurz und bündig allerdings: max. 50 Seiten. Der Regierungsbericht wird gratis in jeden Haushalt geliefert. Er wird durch die Organe der Neuen Informative Moderiert und mit Daten/Statistiken gefüttert. Exekutive, legislative und judikative fügen ihre eigenen Berichte in das vorgegebene Grundgerüst ein. Zusätzlich sollen ausführliche Berichte aller Ressorts Zeitgleich erscheinen (Speziell für Räte, Journalisten, Konsule, Senatoren und alle involvierten. Natürlich auch kostenlos zugänglich via Internet für jedermann.) [...]

________________________________________________

Phasenkonkretisierung für 1. Regierungszyklus "Die Einführung"

Phase I - Bewusstseinsphase [Beginn ab "heute". Dauer 1 Jahr]

Heben/Fördern:  Problembewusstsein  Informationsstand  Transparenz (Open Government)

Finden:  Probleme und Lösungsansätze

Prüfen:  Ökonomischeprozesse  Gesellschaftliche Strukturen  Legislative Strukturen  Judikative Strukturen  Exekutive Strukturen  Geopolitische Situation/Beziehungen

Handeln:  Akkute Probleme beheben (Obdachlosigkeit, Zwangsarbeit, Zeitarbeit, Steuerungleichheiten/Verhältnismäßigkeiten, Systemvereinfachungen, Korruption, bestehendes Machtgefüge zerstören etc.)  Informative (4. Gewalt) etablieren, Ausbau möglichkeiten erkunden  Bürgerräte etablieren (1. Regional dezentral 2. Nationalrat, mit gewählten Vertreterteams der regionalen Bürgerräte. Zusätzlich Internetabstimmungen um die Volksmeinung zu erkunden + Einbeziehungspflicht --> Vorstufe der umfassenden Volksabstimmungen. Erst nach Einführung der Informative.)  Minderheitenschutzgesetz (Ähnlich Schweiz. Keine reinen Mehrheitsentscheidungen mehr. "Konsensdemokratie".)  Erstes grobes (Auf 10 Jahre) Handlungsmanifest für Deutschland  Gesellschaftliche Entwicklungsziele manifestieren (Grundsatzmanifest und Verfassung der deutschen Völker. Später in Ratifizierung der Europäischen Völker.)

Phase II - Umsetzungsphase [In Phase I terminlich festgelegte Fortschritte. Dauer 2 Jahre]

Heben/Fördern:  Problembewusstsein  Informationsstand  Langzeitdenken  Verteilungsgerechtigkeit durch Steuersystem

Finden:  Lösungsansätze  Fehler/Probleme

Prüfen:  Ökonomischeprozesse  Legislative Strukturen  Judikative Strukturen  Exekutive Strukturen

Handeln:  Akkute Probleme beheben (Obdachlosigkeit, Zwangsarbeit, Zeitarbeit, Steuerungleichheiten/Verhältnismäßigkeiten, Systemvereinfachungen, Korruption, bestehendes Machtgefüge zerstören etc.)

Phase III - Analyse und Ratifizierungsphase [Analyse entstandener Probleme. Ratifizierung/Rating der Ergebnisse, Verbesserungsvorschläge. Dauer 2 Jahre]